Earth - Free Template by www.temblo.com
Earth - Der Himmel auf Erden
Design by ling-design
Schmerz

schon wieder ein Tag voller Schmerzen und es werden zieg tausende andere nach kommen. So wie es mir geht, das wünsch ich keinem. Wieder mal ist es die Liebe, die es mir zu schaffen macht. Hatte ich erst noch gedacht all die schöne Zeit mit dir vergessen zu haben so dachte ich wieder einmal >falsch< und an diese Zeit werde ich immer wieder denken auch wenn es schmerzt, mein Herz blutet und meine Seele zerreißen mag. Ich hatte in dir jemanden gefunden, der mir was bedeutete, der mir gefiel und auf eine gewisse Art und Weise zeigte, dass er genauso empfinde. Doch mag dies alles auf einmal wie ein kleiner Traum schwinden. Die Chance dich und deine Nähe zu vergessen die habe ich verpasst oder viel mehr, sie hat mich verpasst. Denn Tag täglich rückt die Zeit mit dir in mein Herz hinein. Völlig wehrlos muss ich diesen Schmerz dann ertragen. Nicht, dass es mir leicht falle, aber ich werde überrollt, völlig aus der Bahn geworfen. Es war zwar keine lange Zeit aber diese kostbare Erfahrung hat mich sehr geprägt und ich würde alles dafür tun, es wieder hervorzurufen, denn nicht jeden Tag bekommt man etwas, das man immer gesucht hat, auf anhieb gefällt und einem sehr viel bedeutet. All das führte dazu, das ich den wahren Grund deiner Abneigung immer noch nicht begriffen habe. Ich verzweifle nicht, NEIN, ich hoffe nur. Ich blicke nach vorne aber es gibt kein Ende. Die Blicke, die ich nach vorne versuche zu setzen, die verfallen immer wieder ins Leere. Ich nutze diese Gelegenheit nicht, um deine Ansicht zu beeinflussen, nein in keinster Weise. Dennoch habe ich hier die Gelegenheit meinem Schmerz freien Lauf zu lassen. Ich habe seit fast einem halben Jahr ein sperriges Wohlhaben, das mich nicht mehr verlässt und alles ist deine Schuld. Einerseits wünsche ich die Zeit zurück aber anderseit wäre ich froh, es hätte sich nie abgespielt. Alles eine Qual. Das hat man dann davon. Es ist nicht so, dass ich auf den Inseln der Sorgen festklebe. Ich will auch nicht den Trost eines anderen, auch wenn es gelegentlich den Anschein geben mag. Ich suche einfach die Geborgenheit in jemanden der es auch sucht. Hatte es bei dir keinen Platz so muss es wo andern einen finden. Magst du auch jetzt noch ignorant zu mir sein, das ist mir egal. Dennoch ist die Geborgenheit erneut irgenwo angekommen und ich hoffe  einen guten Platz gefunden zu haben, auch wenn es nicht so ist wie es bei dir war. Ich hoffe nur, dass es dir auch einmal so ergeht wie mir, jemand Grundlos den Schwanz einzieht und das Ferne aufsucht und im nachhinein froh ist die Last abgesetzt zu haben. Sich dann einen Dreck um den Kummer zu sorgen und keines wegs einen Faden der Freundschaft aufsucht. Ja, ich hoffe du wirst qualvoll deine Grenzen kennenlernen. Weiter werde ich nicht gehn, denn hier ist das Ende.
24.2.08 13:50
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
www.temblo.com Design by ling-design